Kapitel: Medien / Kontroverse  -  Navigation: rundes Menüsymbol


Die Ursachen
Hier erfahren Sie die tiefe liegenden Ursachen hinter der Kontroverse ums Friedensmal in den Jahren 2013 - 2014. Hinter der Auseinandersetzung verbarg sich mehr als ein 1,3 qm Fläche einnehmendes angeblich illegal gebautes Friedensmal auf unserem Grundstück.

Der Abrissbescheid
Gegen das Friedensmal wurde von der Kreisbehörde ein Abrissbescheid ausgestellt. Das nannte sich aber sehr viel feiner, nämlich Rückbauverfügung.

Liste von Medienberichten
Berichte über die Kontroverse im Hessischen Rundfunk und eine Sammlung von Briefen von Bürgern. Auch die Bürger für Bensheim und der DGB treten dafür ein, dass das Friedensmal erhalten bleibt.

Entwässerung
Die Problematik bei der Entwässerung wird gezeigt und die Schwierigkeiten sie einvernehmlich mit der Behörde zu lösen. Dann wird eine eigene sehr aufwendige aber ästhetisch schöne Lösung vorgestellt, die immer noch gut funktioniert.

Rezensionen
Rezensionen zum Buch "Warum die Deutschen, warum die Juden" von Götz Aly geben eine Erklärung für die gesellschaftlichen Bedingungen, in denen eine Kontroverse ums Friedensmal überhaupt entstehen konnte, die schließlich sogar zu einem Abrissbescheid führte.

Anordnung
Ein Abriss entsprechend der "Anordnung zum Rückbau" wird ein Zeichen für ein Deutschland setzen, das wir für überwunden hielten. Der Friedensort wird angenommen. Sogar Schulklassen kommen vorbei.

DGB gegen Abriss
Gegen das Friedensmal wurde von der Kreisbehörde ein Abrissbescheid ausgestellt. Das nannte sich aber sehr viel feiner, nämlich Rückbauverfügung.

BfB für Erhalt
Bürgermeisterkandidat Franz Apfel spricht sich für den Erhalt des Erinnerungssteins im Friedensmal aus.

Abrissdebatte
Hier finden Sie die öffentliche Debattte auf Facebook bezüglich des Abrissbescheids gegen das Jerusalem Friedensmal.

Briefe für Erhalt
Hier finden Sie eine Sammlung von Briefen die an die Politik, die Behörde und die Öffentlichkeit geschrieben wurden, um das Friedensmal zu erhalten.


Hier geht es zum nächsten Kapitel  Friedensstraße


  © Text und Bild, T. Zieringer